30.07.2021

Einsätze nach Starkregen in Berlin

Durch die akute Wetterlage wurden im Norden Berlins am vergangenen Sonntag, den 25.7.21, zahlreiche Hilfskräfte der Berliner Feuerwehr, der Polizei Berlin und dem Technischen Hilfswerk Berlin-Pankow alarmiert.

Grund dafür waren heftige Regenfälle, die auch Teile Brandenburgs betrafen.

Es kam zu rund 250 Einsätzen.

Das Unwetter forderte zahlreiche umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller und schwere Sachschäden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtete von Niederschlägen in Berlin-Buch, die bis zu 50 Litern pro Stunde auf den Quadratmeter erreichten.

In Berlin-Marzahn kam es zu 40 Litern pro Stunde auf den Quadratmeter.

Am Berliner Flughafen kam es zu mehreren Verspätungen, da sich durch das Unwetter die Abflüge verzögerten.

Insgesamt unterstützten neun freiwillige Feuerwehren, sowie zahlreiche, ehrenamtliche THW Helfer des Ortsverbandes Berlin-Pankow, bei dem ausgerufenen Ausnahmezustand, welcher bis 23 Uhr die Einsatzkräfte forderte.

Wir danken allen beteiligten Einsatzkräften für die reibungslose Zusammenarbeit! 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.