27.07.2012

THW-Jugend und Volksbund

THW-Jugend und Volksbund:

Gemeinsames Sommercamp im Juli 2012 in Mauthausen ( Österreich ). Die Kooperation zwischen dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und der THW-Jugend ist nicht neu; bereits im Sommer 2009 unterstützte das THW erstmals eine deutsch-polnische Jugendbegegnung des Volksbundes und gibt seit dem THW Jugendlichen jeden Sommer die Möglichkeit im Rahmen einer solchen Begegnung Jugendliche aus verschiedenen europäischen Ländern kennen zu lernen und ihre historische Bildung zu vertiefen. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. organisiert bereits seit 50 Jahren jeden Sommer zahlreiche sog. Workcamps bei denen Jugendliche aus Deutschland und anderen europäischen Nationen für einige Wochen zusammentreffen und unter dem Motto „Arbeit für den Frieden-Versöhnung über den Gräbern“ auf Kriegsgräberstäten und in Gedenkstätten Pflegearbeiten verrichten. Natürlich kommen dabei auch der kulturelle Austausch und der Spaß nicht zu kurz. In diesen Sommer trafen sich im österreichischen Mauthausen 16 Jugendliche aus dem Polnischen Kolobrzeg und dem gesamten Bundesgebiet. Durch fachkundige THW Helfer unterstützt, verrichteten Sie Pflegearbeiten in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, wo sie Denkmäler reinigten und Farbanstriche erneuerten. Darüber hinaus besuchten sie im Rahmen eines umfangreichen Besichtigungsprogrammes weitere ehemalige Nebenlager und die ehemalige Euthanasieanstalt Schloss Hartheim. Besuche in Wien und Linz sowie der für die Jugendlichen kostenlose Eintritt ins örtliche Freibad rundeten diese gelungene Jugendbegegnung ab.